Zum Inhalt springen
antoine-beauvillain_unsplash

Freizeittipps in COVID-19-Zeiten


Neben Aufgaben für die Schule oder die Arbeit zu erledigen, verbringen wir inzwischen auch unsere Freizeit zuhause. Das kann einen ganz schön anöden. Zum Glück haben wir die besten Freizeitaktivitäten in COVID-19-Zeiten für euch parat.

Tipp: Youth Reporterin Yvonne hat in ihrem Blogbeitrag noch viele weitere Freizeittipps für euch parat. Mehr auf ahamomente.at

Die besten Freizeitaktivitäten in COVID-19-Zeiten

Videocalls

Egal ob nur zu zweit oder zu viert, verbringt weiterhin Zeit mit euren FreundInnen – über Videocalls. Zusammen essen, Karten spielen oder einfach nur reden. Durch euer Smartphone seid ihr immer in Kontakt.

Ausmisten

Gut für die Seele! Ihr könnt euch endlich wiedermal von alten Teilen verabschieden und Ordnung in eure Schränke bringen. Umweltfreundlicher Tipp: Werft die alten Sachen nicht weg, sondern spendet oder verkauft sie online (sobald wir wieder grünes Licht fürs Rausgehen haben).

Sport

Die Schwimmbäder, Sportplätze und Vereine haben geschlossen. Das ist die Gelegenheit, was Neues auszuprobieren! Gebt auf YouTube „Workout zuhause“ ein und macht euch ohne Geräte, nur mit eurem eigenen Körpergewicht fit. Habt ihr einen Garten? Dann macht doch einen Parkour für ein Zirkeltraining. Ihr könnt auch versuchen einen Ball von der weitmöglichsten Entfernung in ein Gefäß zu treffen… Ist auch irgendwie Sport.

Podcasts oder Hörbücher

Stöbert euch durch die Welt der Podcasts und Hörbücher. Ideal für die Lernpause, um runterzufahren oder als Hintergrund-Entertainment, wenn ihr zum Beispiel euren Schrank aussortiert 😉. Bei vielen AnbieterInnen könnt ihr einen kostenlosen Probemonat abschließen. Damit wären die nächsten Wochen schon mal gesichert. Um ein paar Beispiele zu nennen: Auf www.soundcloud.com, www.audible.de  oder www.blinkist.com könnt ihr kostenlos reinhören.

Puzzeln

Alt aber bewährt. Puzzeln schlägt die Zeit tot und lässt euch zur Ruhe kommen. Nebenbei müsst ihr darüber nachdenken, warum das grüne Teil nicht mit dem anderen grünen Teil zusammen passt.

Basteln

Eine Wäscheklammer und etwas Farbe, tadaa! Schon müsst ihr nie wieder eure Kopfhörer entknoten. Zwei Blätter Papier in verschiedenen Farben und im Handumdrehen hängt ein neues Deko-Element von eurer Zimmerdecke. Es ist dabei völlig egal, ob was Sinnvolles rauskommt oder allein die Handarbeit einfach nur riesigen Spaß macht.

Tagebuch/Blog schreiben

Es ist eine völlig neue Situation für die gesamte Welt – fast schon Stoff, um ein Buch zu schreiben. Nehmt euch doch jeden Tag etwas Zeit und berichtet über euer Leben in Quarantäne. Wie geht es euch? Fällt euch schon die Decke auf den Kopf? Habt ihr Zeit, auszuschlafen? Wie war der letzte Videochat mit der besten Freundin? Wie viele Fliesen hat eigentlich euer Badezimmer? Ob online oder nur für euch im eigenen Notizbuch, nach dieser Zeit ist es spannend nachzulesen, welche Gedanken ihr damals hattet.

Kettenreaktion-Park bauen

Hier ist eure Kreativität gefragt! Schafft ihr es, euch ein Glas Wasser einzuschenken, indem ihr nur eine kleine Kugel anschubst? Könnt ihr ein Katapult bauen, das einen perfekten Bottle-Flip hinbekommt? Wenn es um Kettenreaktionen geht, gibt es keine Grenzen! Außer bei Feuer. Feuer würden wir nicht empfehlen.

Kochen

Endlich habt ihr Zeit, all die Gerichte nachzukochen und so schön anzurichten, wie ihr sie von Instagram kennt. Solltet ihr nicht alle Zutaten zuhause haben und noch einkaufen gehen: Kauft nur das ein, was ihr wirklich braucht! Tipp für zusätzlichen sozialen Kontakt: Kocht für alle Personen in eurem Haushalt mit und esst zusammen. Oder wie wäre es mit „Das perfekte Dinner – Quarantäne Edition“? Jede Person kocht an einem anderen Tag – zum Schluss gebt ihr eure Bewertung zum Menü ab und krönt den/die Quarantäne-ChefinköchIn.

Eine langgehegte Projektidee angehen

Du willst schon lange ein Kultur- oder Kunstprojekt umsetzen? Du hast eine Idee für ein Klimaschutz- und Umweltprojekt? Dann ist jetzt die richtige Zeit, um dein Projekt zu planen. Wir unterstützen dich mit Rat und Tat. Mehr Infos zu möglichen Förderungen findest du hier.

Weitere Informationen zum Thema Corona

 

aktualisiert 03/2020, aha@aha.or.at