Zum Inhalt springen
shutterstock

Reise durch Europa mit DiscoverEU


Abgesagt: Sobald es weitere Informationen gibt, findest du sie hier.

Bist du 18 Jahre alt? Kommst du aus einem EU-Land? Bist du neugierig auf Europa? Dann mach dich bereit für eine Entdeckungsreise durch Europa mit der EU-Initiative DiscoverEU!

 

Von 12. März 2020 um 12.00 Uhr bis 26. März 2020 um 12.00 Uhr erhältst du deine Chance: frei reisen, Europas Vielfalt und kulturellen Reichtum erleben, neue Freundschaften schließen und dich selbst besser kennenlernen. Auf Entdeckungsreise gehst du mit dem Zug, in Ausnahmefällen auch mit anderen Verkehrsmitteln, etwa wenn du von einer Insel oder aus einer abgelegenen Region stammst. Jedes Jahr gibt es zwei Bewerbungsrunden, in denen die EU Travel-Pässe an ausgewählte Teilnehmer/innen vergibt. Bist du bereit?

Junge Menschen mit Behinderungen oder Gesundheitsproblemen können auf besondere Unterstützung zählen, damit auch sie an DiscoverEU teilnehmen können.

Du kannst dich bewerben, wenn du

  • zwischen dem 1. Juli 2001 (einschließlich) und dem 30. Juni 2002 (einschließlich) geboren bist;
  • die Staatsangehörigkeit eines Landes besitzen, das zum Zeitpunkt des Vergabebeschlusses EU-Mitglied ist;
  • auf dem Online-Bewerbungsformular die Nummer deines Personalausweises oder Reisepasses korrekt angegeben hast;

Dann musst du an unserem Quiz teilnehmen (es sei denn, du bewirbst dich als Gruppenmitglied).

Wenn du ausgewählt wirst, kannst du zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 28. Februar 2021 bis zu 30 Tage unterwegs sein. Als DiscoverEU-BotschafterIn berichtest du auf sozialen Medien wie Instagram, Facebook oder Twitter über deine Reiseerlebnisse (#DiscoverEU).

Achtung: TeilnehmerInnen der letzten Runde von November 2019, die bereits einen Travel-Pass erhalten haben, dürfen sich nicht erneut bewerben.

Mehr Infos: https://europa.eu/youth/discovereu_de

Wendelin hat’s ausprobiert …
… und er beschreibt in einem kurzen Blog-Beitrag, wie ein geniales EU Programm ihm eine gratis Europareise ermöglichte. Lies hier seinen Erfahrungsbericht: www.ahamomente.at/ihre-fahrkarten-bitte